Warum lohnt es sich, die Wiener Oper zu besuchen?

Opera in Wien

Wien ist die Welthauptstadt der Musik. Seit Generationen stellen hier die herausragendsten Künstler ihre Werke aus. Dies ist ein besonderer Ort für europäische Kultur und Geschichte.

Die Wiener Staatsoper ist zweifellos eine der größten Attraktionen, die die Hauptstadt von Österreich bieten kann. Es ist ein historischer Ort, der 1869 gegründet wurde. Dieses Gebäude ist im Stil der Neorenaissance gestaltet. Dieser Stil wurde in großem Umfang in öffentlichen Einrichtungen wie Banken oder Rathäusern sowie Mietshäusern verwendet. Diese Entwurfsmethode betraf auch das Innere von Gebäuden. Ein großer Teil des Neo-Renaissance-Stils befindet sich in Wien.

Das Wiener Volk mochte dieses Gebäude zunächst nicht besonders. Der Architekt selbst, der es entworfen hat, nämlich August von Siccardsburg, starb deswegen an einem Herzinfarkt. Die zweite Person, die dieses Gebäude entwarf, erhängte sich. All dies wurde durch den wenig schmeichelhaften Kommentar von Franciszek Józef bezüglich der Proportionen der Fassade verursacht.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Wiener Staatsoper bei der Bombardierung Wiens fast vollständig zerstört. Später wurde das Gebäude einer tiefgreifenden Rekonstruktion und Rekonstruktion unterzogen, dank der es heute den Menschen seine Anmut und Pracht zeigen kann.

Später wurde die Wiener Oper von Touristen, Bewohnern und Künstlern geschätzt. Der monumentale Charakter des Gebäudes begann in der Welt des guten Ruhmes zu gewinnen, zog Tausende von herausragenden Künstlern an, die ihre ungewöhnlichen ungewöhnlichen Werke auf der großen Bühne zeigen wollten.

Die Wiener Oper bietet ein sehr reiches Repertoire der höchsten Flüge. Es ist 285 Tage in der Saison geöffnet, was bedeutet, dass es das Recht im internationalen Ranking beansprucht. Jedes Jahr werden etwa 60 Opern und Ballette gespielt, was im Vergleich zu anderen Kulturobjekten eine große Zahl darstellt.

Staatsoper in Wien

Eine sehr bekannte Veranstaltung in der Wiener Oper ist der Opernball. Das Erdgeschoss des Publikums wird zu einem riesigen, monumentalen Ballsaal. Es ist ein sehr wichtiges kulturelles Ereignis im Leben der österreichischen Hauptstadt, weil es die größte Veranstaltung in der Karnevalszeit ist, die jährlich organisiert wird. Beim Opernball ist traditionelle Ballettkleidung Pflicht. Frauen tragen lange Kleider und Männer statt beliebter Frackanzüge. Die gesamte Veranstaltung wird vom österreichischen Fernsehsender ausgestrahlt.

Über zehntausend Menschen nehmen jedes Jahr an dieser Veranstaltung teil. Darunter sind Menschen wie Vertreter der österreichischen Regierung, der Präsident, der Premierminister oder wichtige Persönlichkeiten aus der Wirtschaft oder Kultur.

Wenn Sie nach Unterhaltung in Wien suchen, überprüfen Sie auch: Exit the room Wien

Es ist sehr interessant, dass der Ball kein geschlossenes Ereignis ist. Jeder kann daran teilnehmen, nachdem er Tickets gekauft hat und in angemessener Kleidung.

Die Wiener Oper ist bekannt für die Aufführungen von Stars von internationalem Renommee. Es ist sehr schwierig, selbst die im Gebäude stehenden Plätze zu gewinnen, und so hat das technische Gebäude eine alternative Idee geschaffen, die große Anerkennung gefunden hat. Jeder Auftritt in der Wiener Staatsoper ist auf der Leinwand im Freien und völlig kostenlos zu sehen. Ungefähr einhundertachtzig Sitze wurden draußen geschaffen, dank denen Sie die live gespielte Kultur genießen können. Eine halbe Stunde vor den Vorstellungen werden Informationen über das Spiel und die Besetzung auf dem Bildschirm angezeigt.

Warum lohnt es sich, die Wiener Oper zu besuchen?
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar